Schottland Golfreise Scotland's Best

Scotland's Best 2018

Preis auf Anfrage

 

"Golf in Scotland -
an experience that stays with you"

North Berwick

Schottland's Ostküste
Spielen Sie auf den schönsten und ältesten Links Golfplätzen der Welt in der wunderschönen Gegend von East Lothian. Nur 20 Minuten Fahrt entfernt von der grossartigen, historischen Hauptstadt Schottlands, Edinburgh. Hier erwartet Sie ein wahres Golfparadies. Mit Plätzen wie Muirfield, Gullane, Craigielaw, Dunbar, North Berwick und nicht zu vergessen Musselburgh Links, wo 1567, schon Mary, Königin der Schotten, Golf gespielt hat. Alle Golfplätze haben eine atemberaubende Sicht auf den Firth of Forth und sind landschaftlich wunderschön. Die Region bietet 20 Top Golfplätze im Umkreis von 15 Minuten und hat damit die höchste Dichte an erstklassigen Golfplätzen in der Welt. Jeder, der an dieser unvergesslichen Tour teilnimmt, wird bleibende Erinnerungen, von der Zeit die er im „Home of Golf“ verbracht hat mitnehmen.         East Lothian – a great place to be!

Royal Troon

Schottland's Westküste
Die Südwest Küste von Schottland bietet einige der schönsten Links Golfplätze Schottlands.
Diese Gegend ist landschaftlich wunderschön und bietet eine beeindruckende Küstenlandschaft. Hier fanden in 1860, im Prestwick Golf Club, die ersten Open Championship statt. Der Golfplatz wird nicht mehr als Austragungsort der Open genutzt, ist aber ein Mekka für Golfer, welche die Geschichte des Golfsports lieben. Turnberry und Troon (Austragungsort der Open in 2004) sind nur wenige Kilometer entfernt und auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf diesen beeindruckenden Golfplätzen zu spielen, ist eine Erfahrung, die Sie nie vergessen werden.

Leistungen

  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer
  • 2 Nächte im Balmoral Hotel*****, Edinburgh, 4 Nächte im Rusacks Hotel****, St. Andrews, 3 Nächte in Westin Turnberry Resort
  • 8 Runden Championship Golf
    North Berwick, Muirfield, Carnoustie, Gleneagles (Kings Course), Royal Troon,Portland Troon,Turnberry und Prestwick, *Optional St. Andrews Old Course via Ballot
  • Deutschsprachige Betreuung durch Scottish-Golf Tours Mitarbeiter

Autovermietung

Mietwagen – Ab £ 35 pro Tag

The Balmoral, Edinburgh

Tag 1
Bei Ihrer Ankunft in Edinburgh werden Sie von einem Scottish-Golf Tour Mitarbeiter begrüßt, der Ihnen mit Ihrem Gepäck und dem Empfang des Mietwagens behilflich ist.
Fahrt zu dem Balmoral Hotel***** in Edinburgh.

North Berwick

Tag 2
North Berwick    gegründet 1832
Der 13 älteste Golf Club in der Welt, nur der Royal Ancient von St. Andrews hat eine längere Geschichte im beständigen Golfspiel eines Platzes. North Berwick ist einer der natürlichsten Links-Plätze der Welt. Viele Löcher sind weltweit von Golfplatz Designern kopiert worden, am häufigsten Loch 14 „Perfection“ und Loch 15 „Redan“, Kopien dieser Löcher finden sich in Peeble Beach und Skinnecock Hills. Erleben Sie atemberaubende Aussichten auf den Bass Rock und den Firth of Forth.
Übernachtung im Balmoral Hotel***** in Edinburgh.

Muirfield

Tag 3
Muirfield
Muirfield ist die Heimat der „Honourable Company of Edinburgh“ deren Aufzeichnungen bis 1744 zurückreichen, als der Club für sein erstes Turnier die 13 original Golfregeln schrieb. Muirfield, Austragungsort der „Open“ in 2002, ist ohne Zweifel einer der besten Golfplätze weltweit. Der Platz wurde 1891 von Old Tom Morris designt und war seit 1892 15 mal Austragungsort der „Open“, sowie des Ryder, Walker und Curtis Cup. Von den Meisterschaftsabschlägen gemessen hat der Platz eine Länge von 6970 yards ???. Das dicke Rough sowie die tiefen Bunker, 151 an der Zahl, unterziehen dem Golferspieler einen harten Test. Der Platz bekommt Respekt gezollt von all jenen die hier gespielt haben. Henry Cotton nannte es „grausam fair“, Tom Watson sagte „hier gibt es einfach kein einfaches Loch“ und Jack Nicklaus, der 1966 hier gewann, war so beeindruckt von diesem Links Course im Schatten von Gullane Hill, dass er seinen Golfkomplex in Ohio nach ihm benannte, Muirfield Village.
Übernachtung im Rusacks Hotel**** St. Andrews

St. Andrews, Old Course

Tag 4
Optional St. Andrews Old Course via Ballot
Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich Ihren Namen in die Auslosung (Ballot) einzubringen.
Der Old Course ist mit Sicherheit das Mekka der Golfwelt. Golf wird hier seit über sechs Jahrhunderten gespielt, auf einem Platz der nicht von einem Architekten designt wurde, sondern der sich im Laufe der Zeit aus seiner natürlichen Umgebung geformt hat. Der Course beginnt und endet in der Stadt St. Andrews und ist bestens bekannt für seine Doppelgrüns, was bedeutet, dass einem Golfer schon einmal ein 100 yard Putt bevorstehen kann, seinen kompakten geteilten Fairways und den massiven Bunkern, von denen es 112! gibt. Das Clubhaus des Royal and Ancient und der phantastisch grüne Rasen, welcher sich von ersten Tee bis zum Swilken Burn zieht sowie das Tom Morris Grün mit der Bucht von St. Andrews im Hintergrund, es gibt in der Golfwelt keine vergleichbare Szenerie. St. Andrews ist der Geburtsort dieses großartigen Spiels und in der ganzen Welt als das „Home of Golf“ bekannt.
Allein die Erwähnung von St. Andrews reicht aus um das Herz eines jeden Golfers in Aufregung zu versetzen. Die Aussicht, sei es auch nur als Zuschauer, gleich auf mit den besten Golfern der Welt, die Fairways entlang zu laufen, ist etwas wo von man träumen kann. Namen wie „The Road Hole“, „Valley of Sin“, „Hell Bunker“ und „The Swillken Burn“ sind jedem in der Golfwelt bekannt und rufen Erinnerungen wach an spektakuläre Golfrunden der legendären Golfer in der Vergangenheit. (via Ballot)
Übernachtung im Rusacks Hotel**** St. Andrews

Gleneagles

Tag 5
Gleneagles
Gleneagles ist die Heimat von drei hervorragenden Parkland Golfplätzen., den Kings- und
Queens Course, beide von dem legendären James Braid designed und den modernen Monarch Course, designet von Jack Nicklaus. Obwohl der Kings Course als Juwel in Gleneagles Krone gesehen wird, fällt es doch schwer den besten herauszupicken. Der Kings Course hat nur Bestnoten von führenden Golfexperten bekommen. Als Lee Trevino das erste Mal hier gespielt hat, meinte er „ wenn es im Himmel so schön ist wie hier, hoffe ich das noch einige Startzeiten frei sind.“ Braid´s Plan war es, die Schlagfähigkeiten, selbst erfahrener Golfer, zu testen. Dieses Ziel hat er mit erstaunlichen Mitteln erreicht. Einer der aufregendsten Orte um Golf zu spielen. Der Kings Course bietet ein grandioses Layout, nachgiebiges Moorland Gras und weitreichende Ausblicke auf die umliegende Landschaft.
Gleneagles – ein Paradies für Golfer.
Übernachtung im Rusacks Hotel**** St. Andrews

Carnoustie Golf Course

Tag 6
Carnoustie
Golf wird auf dem Links Platz von Carnoustie seit dem 15 Jahrhundert gespielt. Der heutige Platz wurde 1850 von Alan Robertson aus St. Andrews designt, 20 Jahre später wurde er von dem legendären Old Tom Morris verbessert und auf 18 Loch erweitert und 20 Jahre später von dem berühmten Golfplatz Architekten James Braid umdesignt. Mit dem sandigen Untergrund und dem offenen, welligen Terrain war Carnoustie Links wie geschaffen für das Golfspiel. Die „Open“ wurden erstmals in 1931 hier ausgetragen und Tommy Armour triumphierte. Spätere Gewinner waren Ben Hogan, Gary Player und Tom Watson. Der Schotte Paul Lawrie aus Aberdeen gewann die „Open“ hier in 1999. Carnoustie Golf Course, der als härtester Golfplatz der Welt erachtet wird, ist eine wirkliche Herausforderung, selbst an einem milden Tag. Loch 6, Hogan´s Alley, ist bestens bekannt als eines der großartigsten Par 5. Bei seiner ersten und einzigen Teilnahme an den Open in 1953 nahm Hogan auf seinem Weg zum Sieg in allen vier Runden den direkten Weg zwischen Zaun und Bunkern, daher der Name Hogan´s Alley.
Übernachtung im Rusacks Hotel**** St. Andrews

Alisa Golf Course

Tag 7
Turnberry
Der Alisa Golfplatz ist ein wahrer Test im Golf mit Erfurcht gebietenden Löchern direkt an der Küste, für Turbulenzen sorgende Dünen und Felsen, Links Golf in seiner besten Form. Benannt nach dem Wahrzeichen „Alisa Craig“, die Löcher 4 bis 11 liegen direkt am Meer und gehören zu den schönsten und anspruchsvollsten weltweit. Turnberry´s Ernennung als Austragungsort für die Open erfolgte in 1977. Watson und Nicklaus lieferten sich ein spannenden Kopf an Kopf Duell, welches als „Duell in der Sonne“ als eines der aufregendsten Finale in der Geschichte von Golf berühmt wurde.
Übernachtung im Westin Turnberry Resort

Royal Troon Golf Course

Tag 8
Troon
Royal Troon wird immer wieder als einer der besten Links Golfpätze in der Welt bewertet. Der Platz wurde 1818 von Willi Fernie, einer der ersten grossen schottischen Golfer, geschaffen. Troon wird immer wieder als Austragungsort der Open Championship gewählt. Die Aura von Geschichte in Troom passt zu der Liste von Siegern – Booby Jones, Arnold Palmer, Tom weiskopf, Tom Watson und Mark Calcaveccia.- jeder eine Legende und diesem hervorragenden Golfplatz wurdig.Troon’s Par 3 Loch 8 „The Postage Stamp“ ist mit 126 yards nicht lang, gilt aber als eines der schwierigsten Par 3 im Golfsport.
Morgens 18 Loch Royal Troon, nachmittags 18 Loch Portland
Troon. Mittagessen inbegriffen.
Übernachtung im Westin Turnberry Resort

Prestwick

Tag 9
Prestwick
Prestwick Golf Club wurde 1851 gegründet. Hier begann die Geschichte des größten Golfturniers aller Zeiten, die Open Championship, in 1860. Prestwick ist voll mit Geschichte und Tradition und ist ein Mekka für alle Golfer, die die Geschichte von Golf lieben. Eine Runde auf diesem „heiligen“ Rasen zu spielen ist eine wirkliche Ehre und Sie werden in den Fußstapfen großer Legenden, wie Young Tom Morris, wandeln, der vielleicht erste Golf Superstar.
Übernachtung im Westin Turnberry Resort



Tag 10
Abgabe des Mietwagens. Heimreise

 

Make a reservation today !

                                                                                                                 Top of page

 

Click here for the latest special offers from Eric Grandison
Click here for the latest news from Eric Grandison
A week of coaching with Eric Grandison PGA Professional, plus attendance at the Edinburgh International Festival and Tattoo
Link to Eric Grandison Golf School